Sonntag, 13. Mai 2012

Baileys Macarons zu Muttertag

Heute möchte ich euch meine Baileys Macarons vorstellen. Den Geschmackstest haben sie mit "sehr gut" bestanden und wir mussten uns zusammenreißen um nicht alle auf zu futtern! ;-)
Die Schoko-Hälften habe ich nach Sarahs Rezept hergestellt.


Ihr benötigt:


Für die Macaron-Schalen:
  • 90 g Eiweiß
  • 30 g Zucker
  • 100 g fein gemahlene, geschälte Mandeln
  • 190 g Puderzucker
  • 20 g Kakao
Für die Füllung:
  • 150g Zartbitter-Schokolade
  • 100ml Sahne
  • 60ml Baileys 
Kakao, Puderzucker und gemahlene Mandeln sieben und vermischen. Größere Mandelstücke nochmals mahlen oder für etwas anderes verwenden. Das Eiweiß steif schlagen und den Zucker einrieseln lassen. Nach und nach das Eiweiß unter die Mandelmasse heben. Die Konsistenz sollte wie Lava sein. Die Masse in einen Spritzbeutel mit Lochtülle füllen und Kreise auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech spritzen. Die Hälften unbedingt 20, besser 30 Minuten ruhen lassen. So trocknet die Oberfläche an und die Macarons behalten im Ofen ihre Form. Die Hälften anschließend bei 140°C Umluft 15 Minuten backen.
Für die Füllung die Schokolade hacken und in eine Edelstahlschüssel geben. Die Sahne kurz aufkochen und über die Schokolade geben. Nun 5 Minuten stehen lassen. Dann gut verrühren, bis alles zu einer gebunden Masse geworden ist. Den Baileys zufügen und gut verrühren (ggf. auch nach Geschmack mehr Baileys, aber dann muss man auf die Konsistenz achten und eventuell von Beginn an etwas weniger Sahne nehmen). In den Kühlschrank stellen, bis die Masse fester geworden ist. Die Masse auf die Macarons geben und zusammenkleben.
Hübsch verpackt sind die Kleinen ein tolles Geschenk für Muttertag, natürlich mit Liebe gemacht!

Und direkt noch etwas für meine Mama: Danke Mama, dass du da bist! Ich hab dich lieb!!!

7 Comments:

Hexerin hat gesagt…

Sehen super aus. Ich habe auch gerade eine Ladung Macarons im Ofen *g*

Miss Buttercup hat gesagt…

Oha, die sehen fantatisch aus. Bisher hatte ich noch kein Glück mit meinen Macarons-Versuchen. Aber man sollte ja nicht aufgeben. Vor allem, wenn man dann so tolle Bilder sieht, packt einen der Ehrgeiz wieder:-)

Mel hat gesagt…

Hallo Sandra! Habe Deinen tollen Blog gerade über den kreativen Freitag gefunden - und jetzt weiß ich nicht, was ich zuerst ausprobieren soll von den vielen tollen Sachen die Du hier zeigst... :-)
LG von Deiner neuesten Leserin Mel

elke hat gesagt…

Die sehen ja sooo lecker aus!!!

lg
elke

Annika hat gesagt…

Wahnsinn, wie schön die bei dir werden, Macarons scheinen ja eine relativ schwierige Angelegenheit zu sein - aber du bist ja ein normalsterblicher Mensch und mit ein bisschen Übung könnt ich das vielleicht auch mal hinkriegen ;-)

Annika hat gesagt…

Und diese fein gemahlenen, geschälten Mandeln, wo kriegst du die denn her? Oder schmeißt du einfach geschälte Mandeln in die Küchenmaschine?

Mein Studium ist derzeit aber auch nur so entspannt, weil ich bis auf drei Lehrveranstaltungen mit meinem Studium fertig bin, dementsprechend mehr hatte ich in den letzten Semestern zu tun ;-)

sunny hat gesagt…

Die sehen echt gut aus!!
Ich habe mir bisher erst einmal die Mühe gemacht Makronen zu backen.
Ich fand das gar nicht so simpel.
Deswegen: HUT AB!

Die sind dir echt gelungen (soweit ich das optisch beurteilen kann ; ))

s.

Free Blog Template by June Lily